Wir schließen unsere Rettermärkte & bedanken uns bei Euch

Wir schließen unsere Rettermärkte & bedanken uns bei Euch

Ann-Christin Werner

Wir sind traurig, Dir diese Nachrichten mitzuteilen. Gleichzeitig beginnt damit für uns ein neues Kapitel: Lebensmittelretten machen wir ab jetzt mit unser ganzen Konzentration online groß, sodass noch mehr Lebensmittel deutschlandweit von zu Hause gerettet werden. Was die Gründe für die Schließungen sind, was wir vermissen werden und wofür wir in vier Jahren Rettermarktgeschichte unglaublich dankbar sind, haben wir Dir hier aufgeschrieben.

Gerettetes Obst & Gemüse im bereits geschlossenen Rettermarkt im Berliner Ostbahnhof

Warum wir schließen

Corona hat auch bei uns große Spuren hinterlassen. Zwar haben viele Supermärkte davon profitiert, aufgrund unseres besonderen Warenangebots hat sich das veränderte Einkaufsverhalten der Konsument:innen aber negativ auf unsere Offline-Umsätze ausgewirkt. Wir haben alles versucht, aber diese monatelangen Defizite in den Rettermärkten machen sich nun bemerkbar, weshalb wir schweren Herzens die Entscheidung treffen mussten, uns auf das reine Onlineretten zu konzentrieren. Wir sind sehr dankbar dafür, zusammen mit so vielen engagierten Rettermarkt-Held:innen und treuen Kund:innen so viele Lebensmittel gerettet zu haben. 

Was Du sonst noch wissen musst

Leider können wir Dir derzeit noch nicht mitteilen, wann genau welcher Rettermarkt schließen wird, spätestens aber zu Ende September. Betroffen sind alle unsere Rettermärkte (Schlossstraße, Wilmersdorfer Straße, Bergmannstraße, Karl-Marx-Straße, East Side Mall). Aktuelle Informationen findest Du auf Instagram sowohl auf unserem Rettermarkt-Account @sirplus.rettermaerkte wie auch auf unserem Hauptaccount @sirplus.de. Dort halten wir Dich auch über besondere Abverkaufsaktionen auf dem laufenden - denn unsere Rettermärkte müssen leer werden. Motto: Rette, was Du kannst! Außerdem haben wir Dir einen unten einen kleinen Fragenkatalog zusammengestellt, der Dir alle Unklarheiten beantworten soll. Auch unser FAQ hilft Dir weiter. Solltest Du zusätzlich dazu ein konkretes Anliegen haben, ist unser Customer Happiness Team für Dich da: support@sirplus.de. 

Blick in den Rettermarkt in der Schlossstraße

Riesige Dankbarkeit: Grund 1

Lebensmittelretten - das geht nicht ohne unsere Kund:innen. Wir sind unglaublich dankbar dafür, dass unzählige, treue Menschen unsere Mission und unsere Rettermission unterstützt, riesige Mengen an Lebensmittel gerettet und fest an uns geglaubt haben. Der tägliche Kontakt, die Wertschätzung und der Austausch sind das, was den SIRPLUS Rettermarktalltag ausgemacht haben. Umso mehr freuen wir uns darauf, gemeinsam mit Dir und voller Energie ab jetzt online noch mehr Lebensmittel zu retten - 24/7 bei sirplus.de. 

Riesige Dankbarkeit: Grund 2

Bis zuletzt hat unser engagiertes Team aus engagierten Rettermarkt Held:innen, die Regionalleitung, Fahrer:innen, Lagermitarbeiter:innen, Facility Management und Qualitätsmanagement alles gegeben, das Lebensmittelretten für Dich so schön und angenehm wie möglich zu gestalten. Sie haben den Rettermärkten Leben eingehaucht, tolle Aktionen vorbereitet, Dich an der Kasse bedient - sie waren das Herzstück des Rettermarktalltags. Es war uns eine Ehre, mit solch tollen Kolleg:innen für unsere Mission zusammenzuarbeiten. Wir sind traurig, so wertvolle Menschen aus unserem Team zu gehen zu lassen, Wir werden Euch vermissen und danken Euch von ganzem Herzen für Euren täglichen, unermüdlichen Einsatz.

Der während der Pandemie eröffnete Rettermarkt in der Bergmannstraße von außen, Besucher:innen in der Friedrichshainer Filiale in der East Side Mall und Gänge voll geretteter Lebensmittel in der Schloßstraße

Riesige Dankbarkeit: Grund 3

Allein in den letzten beiden Jahren haben wir zusammen so viele Lebensmittel gerettet! 2020 und 2021 wurde insgesamt über 700.000 mal in all unseren Rettermärkten eingekauft. Auf diese gemeinsame Leistung sind wir unglaublich stolz. 

Wieso wir optimistisch in die Zukunft blicken

Auch wenn wir mit den Rettermärkten so viel Positives hinter uns lassen müssen, umso mehr Freiraum entsteht für die Konzentration auf unseren Online Shop - ein Kerngeschäft, das vor allem und im Gegensatz zu unseren Rettermärkten in Corona-Zeiten einen Boom erlebt hat. Bei sirplus.de haben wir gemeinsam bereits ca. 5 Millionen Kilogramm Lebensmittel gerettet. Unser großes Ziel ist es, online mehr zu retten denn je. Und das stimmt uns mehr als optimistisch für die Zukunft!

Q & A: Rettermarktschließung

Q: Was passiert mit Nachbarschafts / Friends & Family Karten?

A: Diese können im Online Shop leider nicht weiter eingelöst werden und verlieren ihren Wert.

 

Q: Was passiert mit vollen Stempelkarten?

A: Diese können im Online Shop leider nicht weiter eingelöst werden und verlieren ihren Wert.

 

Q: Wann schließt RM XY? Wie halten wir die Kund:innen über Zeitpunkt der Schließung auf dem laufenden?

A: Kund:innen erfahren auf dem Instagram-Account @sirplus.rettermaerkte mehr über aktuelle Informationen (u.a. Schließungszeitpunkt, Abverkaufsaktionen) und auch über die Hintergründe der Schließung. 

 

Q: Wird es in Zukunft wieder Rettermärkte geben?

A: Derzeit möchten wir uns voll und ganz auf das Onlineretten konzentrieren. 

 

Q: Kann Pfand auch woanders abgegeben werden, wenn ja, wo? 

A: An allen üblichen Pfandannahmestellen.

 

Q: Wird es O&G und Kühlware auch online geben? 

A: Kund:innen bleiben darüber am besten bei sirplus.de und dem Instagram-Account @sirplus.de auf dem laufenden.