Bestelle jetzt Deine RETTERBOX vor

Bestelle jetzt Deine RETTERBOX vor

SirPlus Retterbox (optional vegan oder vegetarisch), ist gefüllt mit köstlichen geretteten Lebensmitteln bei denen das Mindesthaltbarkeitsdatum teilweise überschritten ist. Du bekommst bestens genießbare überschüssige Lebensmittel direkt zu Dir nach Hause geliefert, sparst Geld, Zeit und schonst die Umwelt! Auslieferung voraussichtlich im Dezember  2017 - Januar 2018. 

Jetzt Retterbox vorbestellen
Wir retten Lebensmittel für Dich

Wir retten Lebensmittel für Dich

SirPlus rettet bestens genießbare Lebensmittel und bietet sie vergünstigt über den 1. Food Outlet Store in Berlin und bald per Online Shop für dich an.

Jetzt Retterbox vorbestellen

Vorteile von SirPlus

  • Schone die Umwelt

    Unsere geretteten Lebensmittel sind die umweltfreundlichsten die es gibt, denn sie würden ohne Dich verschwendet werden und mit ihnen die Energie, Wasser und Treibhausgase, die dafür verbraucht worden sind.

  • Spare Zeit

    Mit SirPlus sparst Du Dir das Schlange stehen, die mühsame Produktauswahl und den Gang zum Supermarkt. Damit hast Du mehr Zeit für Deine Familie, Freund und das Wesentliche im Leben.

  • Spare Geld

    Bei SirPlus schonst Du Deinen Geldbeutel und gleichzeitig schenkst Du den Lebensmitteln Deine Wertschätzung. Wir geben Dir die Möglichkeit bestens genießbare Lebensmittel günstig einzukaufen.

FAQ - Häufige Fragen

Was ist SirPlus?

SirPlus ist ein Store (und bald auch Lieferservice), in dem überschüssige, gerettete Lebensmittel verkauft werden, die anderswo aussortiert werden, weil sie zu klein, zu krumm, zu alt oder einfach andersartig sind.

Im zweiten Halbjahr 2018 werden wir einen digitalen Marktplatz etablieren, um Angebot und Nachfrage von überschüssigen Lebensmitteln systematisch und intelligent zusammenzuführen. Mit der Plattform sollen alle Teilnehmer der Wertschöpfungskette angesprochen und einbezogen werden: von Landwirten und Produzenten, über Distributoren und Logistiker bis hin zu Großhandel und Supermärkten. Für gemeinnützige Organisationen wie z.B. die Tafeln, foodsharing oder andere wird SirPlus seine innovative Software kostenlos zur Verfügung stellen, um deren bestehende Koordination von Betrieben, Lieferrouten, Abholzeiten und Kooperationen zu digitalisieren, stark zu vereinfachen und massiv zu beschleunigen.

Wer steckt hinter SirPlus?

Wir sind ein junges Start-up aus Berlin, das dieses Jahr von den Lebensmittelrettungs-Pionieren Raphael & Martin und dem Unternehmer Alex gegründet wurde. Raphael hat bereits die Lebensmittelretterbewegung gestartet, die mittlerweile mit foodsharing fusionierte. Außerdem genießen wir seit Beginn die tolle Unterstützung zahlreicher Partner und vieler Praktikanten, die uns mit Hand und Herz helfen.

Was bedeutet 'SirPlus'?

SirPlus ist ein Wortspiel und leitet sich vom englischen Wort  "surplus" ab, welches Überschuss, Überangebot bzw. Mehrbetrag bedeutet. Der Name spiegelt also den immensen Überschuss von Lebensmitteln wider, der derzeit in Deutschland bei ⅓ der Gesamtproduktion liegt und den wir für euch wieder zugänglich machen.
Aus dem "Sur" haben wir ein "Sir" gemacht, um damit den Service den wir bieten zu symbolisieren, also den Verbrauchern gerettete Lebensmittel zu ihnen zu bringen.  Außerdem ist der "Sir" ein Zeichen für die Wertschätzung von Lebensmitteln, auch wenn sie krumm, abgelaufen oder zu viel produziert wurden sind. Das “Plus” steht für den Wert, den auch abgelaufene, krumme oder anderweitig nicht mehr im Handel erscheinende Lebensmittel haben.

Was ist euer Ziel?

Wir wollen die Lebensmittelrettung ‘mainstream’ machen und so die Lebensmittelverschwendung massiv reduzieren! Wir wollen alle Lebensmittel wertschätzen und ihnen den Weg zurück in den Kreislauf des Lebens ebnen. Und wir wollen allen Konsumenten und Produzenten, aber auch gemeinnützigen Einrichtungen eine Lösung bieten, die Verschwendung und Überproduktion reduziert – Wir wollen die Ressourcen unserer Mutter Erde beschützen!

Woher bekommt ihr die Lebensmittel?

Unsere Lebensmittel bekommen wir von verschiedenen Groß- und Einzelhändlern, Produzenten und Logistikern die uns ihre überschüssige Ware für ein kleines Entgelt zur Verfügung stellen, wenn das MHD abgelaufen oder fast abgelaufen ist, es eine Überproduktion gab oder die Qualität oder Frische nicht mehr den Anforderungen des Unternehmens entspricht . In Zukunft werden wir auch mit Bauern direkt zusammenarbeiten. Eine Liste unserer Partner findest du auf unserer Startseite bzw. auf der ‘Wall of Fame’ im SirPlus Store.



Wie kommt ihr an die Lebensmittel?

Mit unseren Zulieferern stehen wir schon eine Weile in Kontakt und konnten so Win-Win-Situationen aushandeln. Während die Händler ihre überschüssigen Lebensmittel kostengünstig an uns abgeben, reduzieren sie Abfallkosten und stärken ihren Einsatz für nachhaltigen Umgang mit Ressourcen und ihre soziale Verantwortung.

Ist es erlaubt Lebensmittel nach dem Halbarkeitsdatum zu verkaufen?

Rechtlich ist es kein Problem, abgelaufene Lebensmittel zu verkaufen. Dafür müssen wir lediglich unsere Kunden darauf hinweisen, wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) bei Artikeln bereits überschritten ist. Dafür haben wir unsere AGBs, die im Store aushängen. Außerdem müssen wir vor dem Inverkehrbringen von MHD-abgelaufener Ware, die Genießbarkeit dieser überprüfen und regelmäßig protokollieren. 

Was gibt es bei euch im Store?

Wir retten alle Lebensmittel, die vom Weg abgekommen sind, und leiten sie zurück in Richtung Teller. Dabei machen wir keine Ausnahmen, so gibt es in unserem Sortiment Bio- sowie Nicht-Bio-Lebensmittel. Für den Anfang haben wir verpackte Trockenware, Obst & Gemüse (das kommt meist erst gegen Nachmittag), Backwaren und Getränke.

Schnellstmöglich möchten wir außerdem mit kühlpflichtigen Waren starten, zunächst nur mit Milchprodukten und später auch mit Fleisch. Außerdem wird es bald auch gerettete Kosmetik und andere Dinge des täglichen Gebrauchs für Bad & Küche geben.

Unser Sortiment ist ganz flexibel, es gibt oft Überraschungen und manchmal sind Produkte auch einfach aus, da wir nie garantieren können, ob und wie viel übrig bleibt.

Gibt es bei euch Bio-Lebensmittel?

Unsere Vision für SirPlus ist es, die größtmögliche Wirkung bzw. den größtmöglichen Impact zu erzielen. Da derzeit noch über 90% der Landwirtschaft konventionell betrieben wird, also nicht biozertifiziert ist und nicht den Biosiegeln entspricht, haben wir uns entschlossen sowohl Bio-Lebensmittel, als auch konventionell angebaute Lebensmittel zu retten. Auch konventionelle Lebensmittel wollen geliebt werden und haben in der Regel ja sogar einen größeren ökologischen Fußabdruck. So lohnt es sich noch mehr diese zu retten.

Da wir am Anfang noch nicht abschätzen können, wie viel Bio-Lebensmittel wir retten können, werden wir erst zu einem späteren Zeitpunkt reine Bio-Retterboxen anbieten können. In unserem Store in Berlin sowie in unserem Online-Shop werden wir aber Bio-Lebensmittel kennzeichnen und so wird es auch möglich sein ausschließlich Bio Lebensmittel von SirPlus zu beziehen.
In Zukunft wird es also neben den Retterboxen, die rein vegan bzw. vegetarisch bestellt werden können, auch Bio-Retterboxen, glutenfreie Retterboxen uvm. geben.

Es liegt uns am Herzen möglichst viele Lebensmittel zu retten und gleichzeitig auf die Wünsche unsere Kunden einzugehen, damit sowohl Natur als auch die Menschen zufrieden sind.

Nur gemeinsam können wir viel bewegen und das Lebensmittelretten revolutionieren.

Schnappt ihr die Lebensmittel dann nicht den Tafeln oder foodsharing weg?

Mit anderen Lebensmittelrettern, wie zum Beispiel der Tafel oder foodsharing, arbeiten wir eng zusammen. Wir schöpfen die Lücken aus, die durch andere Organisationen nicht gedeckt werden können und retten immer nur solche Lebensmittel die von anderen liegen gelassen werden oder noch gar nicht gerettet werden. Für uns sind die Tafeln, foodsharing und Co. Partner und außerdem spenden wir 20% unserer gesammelten Lebensmittel gemeinnützigen Organisationen und sozialen Projekten. Für gemeinnützige Organisationen wie z.B. die Tafeln, foodsharing oder andere wird SirPlus seine innovative Software kostenlos zur Verfügung stellen, um deren bestehende Koordination von Betrieben, Lieferrouten, Abholzeiten und Kooperationen zu digitalisieren, stark zu vereinfachen und massiv zu beschleunigen.

Wie arbeitet ihr mit den Tafeln & foodsharing zusammen bzw. was unterscheidet euch?

Wir verfolgen das gleiche Ziel wie andere Organisationen, die sich gegen die Verschwendung von Lebensmittel und für deren Wertschätzung einsetzen. Nur wollen wir das Lebensmittelretten noch professioneller gestalten und allen Menschen den Zugang zu überschüssigen Lebensmittel geben, denn nur, wenn Millionen von Menschen Gerettetes konsumieren können, ist es möglich die Lebensmittelverschwendung nachhaltig zu reduzieren.

Bei unseren Partner hat die Tafel immer Vorrang und wir holen nur das ab was Tafeln oder andere Organisationen nicht retten können oder wollen - wegen Pfand, abgelaufenem MHD, zu großer Mengen, Kühlkette etc.. Unser Ziel ist es, die Tafeln & Co. zu ergänzen und gemeinsam mit ihnen das Problem ganzheitlich zu lösen.

Gibt es auch einen Lieferservice?

Ja! Bald gibt es auch unseren SirPlus Lieferservice mit dem wir zunächst ‘Retterboxen’ deutschlandweit auf den Weg zu Euch und somit zurück in den Kreislauf des Lebens und der Wertschätzung schicken. Ab Q1 2018 wird es außerdem einen richtigen Online-Shop geben.

Macht es Sinn die Lebensmittel quer durch Deutschland zu schippern?

Ja! Denn wäre Lebensmittelverschwendung ein Land, wäre es der drittgrößte CO2 Emittent nach China und den USA. 3,3 Milliarden Tonnen CO2 Ausstoß wird jährlich durch die Produktion überschüssiger Lebensmittel erzeugt. Lebensmittel, die der Konsument im Supermarkt vor Ort kauft, haben bereits lange Strecken zurückgelegt und auch durch ihre Produktion viele Ressourcen verbraucht und CO2 produziert.

Der zusätzliche CO2 Ausstoß durch den Transport der Lebensmittel in unser Lager, Store oder zu Euch nachhause steht dazu in keinem Verhältnis und macht nur einen Bruchteil der Treibhausgase aus, die ohnehin schon durch die Produktion der Lebensmittel entstanden sind - sprich durch uns und Euch “gerettet” bzw. eingespart werden.

Der Lieferservice mit unserem Partner Liefery holt sogar noch Autos von der Straße, da eine Vielzahl an Paketen gleichzeitig ausgeliefert werden. So ist der zusätzliche CO2 Ausstoß viel geringer als der, der durchschnittlich gefahrenen Strecke, die der normale Supermarkt Konsument mit seinem PKW für einen einzelnen Einkauf zurücklegt.

Außerdem sollen die Lebensmittel so schnell wie möglich zu Euch kommen, damit sie dann auch noch gut sind. Das soll unser Same-Day-Delivery-Service möglich machen. Ihr müsst dann nicht in der Supermarktschlange stehen; Menschen, die nicht schwer tragen können, werden auch zu Rettern und alle haben mehr Zeit für die schönen Dinge des Lebens - Glück für Natur und Mensch!

Wo ist euer Store?

Wir warten in der Wilmersdorfer Straße 59 in Berlin-Charlottenburg auf Dich!

Wie sind eure Öffnungszeiten?

Wir haben von Montag bis Samstag von 9.00 bis 20.30 Uhr auf.

Wir freuen uns über Dein Interesse, was magst Du noch wissen?

Bitte schreibe uns eine Nachricht an faq@sirplus.de .

Herzlichst, Dein SirPlus Team

Unsere Partner die sich auch gegen die Verschwendung von Lebensmittel einsetzen

Kaufen Retterbox (Lieferung DEZ'17-JAN'18)

€35.00