Wie wir als SIRPLUS-Team und mit Hilfe unserer Rettercrowd die Herausforderung "Corona" meistern

Wir befinden uns in einer akuten Ausnahmesituation. Wie wir damit umgehen, was das für uns als Unternehmen und Menschen bedeutet und warum es wichtig ist, weiterhin Lebensmittel zu retten und gerade jetzt in SIRPLUS zu investieren, das erfahrt Ihr hier!

Unser Beitrag für Deine und unsere Gesundheit

In Zeiten der Corona-Krise tragen wir von SIRPLUS als Lebensmittelretter*innen besondere Verantwortung, unsere Kund*innen und unser Team zu schützen, während wir möglichst viele Menschen weiterhin mit Lebensmitteln versorgen. Die SIRPLUS Rettermärkte ermöglichen die Grundversorgung der Bevölkerung und bleiben deshalb, wie unser Online-Shop, für Dich und Deine Liebsten geöffnet. Wir sind dankbar, dass wir unsere Mission, Lebensmittelverschwendung zu verringern, weiterhin verfolgen können. 

Unsere Covid-Taskforce hat früh gehandelt, um die Gesundheit aller zu gewährleisten: Im Lager und in unseren Rettermärkten haben wir die Sicherheits- und Hygienevorkehrungen schon seit Mitte März verschärft. Statt wie gewohnt um 20 Uhr 30 schließen wir deshalb nun schon um 20 Uhr, damit unsere Rettermarktheld*innen mehr Zeit haben, um die Rettermärkte zu reinigen und zu desinfizieren. Soweit wir können, haben wir die Arbeit ins Home-Office verlegt. Das Team im Lager, auf der Straße und im Qualitätsmanagement sorgt jedoch weiterhin vor Ort dafür, dass die leckeren geretteten Lebensmittel sicher in unseren Rettermärkten oder als Retterbox per Post bei Dir Zuhause ankommen.

Ein Lächeln sieht man auch in den Augen: Unsere Retterheld*innen freuen sich über Deinen Besuch! Kreative Masken, die Dich und andere schützen, findest Du auch in unseren Rettermärkten!

Was uns gerade jetzt besonders am Herzen liegt

“Wir müssen jetzt die Fälle senken”. Hinter diesem Statement des angesehenen Virologen Christian Drosten, hinter all den Maßnahmen, die Eure und unsere Gesundheit schützen, stehen auch wir. Seit Mitte März haben wir darauf verzichtet, unsere Liebsten zu knuddeln oder die Oma zu besuchen, arbeiten von zuhause aus - obwohl das für viele von uns zusätzlich zur Kinderbetreuung eine enorme Herausforderung darstellt. So langsam zeichnet sich eine Entspannung dieser und vieler anderer Einschränkungen ab: Seit ein paar Tagen dürfen wir wieder in unseren Lieblingsrestaurants essen und Freunde sehen, von denen wir lange Abstand gehalten haben. Aber: Überwunden haben wir Covid-19 noch lange nicht. Weiterhin ist es wichtig, auf Hygiene und Abstand zu achten, den Kreis an Kontaktpersonen nicht zu stark zu erweitern und vor allem bei ersten Symptomen in Quarantäne zu gehen. 

So machen wir vom SIRPLUS-Team es uns zuhause derzeit gemütlich, um trotzdem effektiv und guter Dinge zu bleiben und das Lebensmittelretten weiter Mainstream zu machen: 

Abgesehen von allen rationalen Überlegungen und Vorkehrungen, die uns in der Corona-Krise wichtig sind, möchten wir nicht vergessen, was noch mehr zählt: der menschliche Zusammenhalt, die Solidarität, ein aufeinander Achten und sich Kümmern. In Zeiten, die von gesundheitlicher, wirtschaftlicher und damit auch innerer Unsicherheit gezeichnet sind, möchten wir besonders nah zusammenrücken - wenn auch im Moment nur auf emotionaler Ebene. Wir möchten uns auf die essentiellen Beziehungen, Werte und Ziele in unserem Leben rückbesinnen, die wir vielleicht im Trubel des Alltags aus den Augen und dem Herzen verloren haben. 

Neben der Auffrischung alter Schulfreundschaften, der Wiederentdeckung eines vergessenen Hobbys oder neu gewonnener Familienzeit finden wir: Gerade jetzt ist es an der Zeit, in unseren Kaufentscheidungen auf Nachhaltigkeit und Solidarität zu setzen. Wir vom SIRPLUS-Team setzen ganz individuell auf kleine, regionale, soziale Firmen, die es in der Krise besonders schwer haben. Aber auch als Unternehmen wirken wir daran mit, kleine, aber feine, nachhaltige Partner*innen zu unterstützen. Unter dem Hashtag #bettertogether haben wir uns mit LOVECO, Quartiermeister und Kiezbett zusammengetan, an deren Vision wir glauben und die wir stärken wollen. Außerdem setzen wir uns im #stayhomeclub dafür ein, dass ihr und wir zuhause bleiben und ihr trotzdem mit lokalen, geretteten und einzigartigen Köstlichkeiten versorgt seid. Nur gemeinsam kommen wir durch die Krise!

Was Du tun kannst und wieso wir Dich jetzt besonders brauchen

Willst Du einen Rettermarkt in Deiner Nähe? Produkte probieren, die aus geretteten Rohstoffen hergestellt wurden? Mehr Auswahl im Online Shop? Willst Du Dich als Verbraucher*in und als Anleger*in für Lebensmittelrettung stark machen?

Im Januar haben wir eine Crowdinvesting-Kampagne gestartet, die Dir diese Dinge ermöglicht und dank der Du nachhaltig in SIRPLUS investieren kannst: in Lebensmittelrettung, eine innovative Geschäftsidee und die Schonung von Ressourcen. Mit Deinem Beitrag kannst Du uns, den nächsten Rettermarkt bei Dir um die Ecke und die Entwicklung unserer SIRPLUS-Produkte direkt unterstützen (hier bekommst du schon jetzt unser leckeren Nussmuse - 100% gerettet). 

Wir möchten unsere Rettercommunity erweitern, um noch mehr Menschen an unserer Mission teilhaben zu lassen: eine Welt zu schaffen, in der alle Menschen genügend zu essen haben und alle produzierten Lebensmittel gegessen werden.

Diese leckeren Nussmuse warten hier nur darauf,  von dir gekostet zu werden.

Crowdinvesting und nachhaltig Investieren - warum genau jetzt, fragst Du Dich?

In Zeiten, in denen Du nicht weiter als bis morgen denkst und befürchtest, dass der Geldbeutel etwas schmaler werden könnte? Es gibt gleich mehrere Gründe, genau jetzt in Nachhaltigkeit zu investieren und damit einen Unterschied zu machen - für uns, für Dich, für unseren Planeten. Wieso? 

  1. Seit der Corona-Krise bestellen deutlich mehr Menschen in unserem Onlineshop. Im März und April sind die Umsätze durch eure Bestellungen um die Hälfte in die Höhe geschnellt. Yay! Gerade jetzt, in der Corona-Krise, lernen wir, Lebensmittel neu wertzuschätzen. Um die mittlerweile rund 5.000 monatlichen Bestellungen von über 17.000 Kund*innen schneller und effektiver auf den Weg zu bringen, müssen wir in Technik und Logistik investieren: So gelingt es uns auch in Zukunft, die immer größeren Bestellvolumen zeitnah an die stetig wachsende Retter-Community in ganz Deutschland zu verschicken.

  2. Während Ihr wundervollen Menschen in unserem Online Shop so viel wie nie zuvor rettet, sieht es in den Rettermärkten leider etwas anders aus. Der Grund: Die Menschen gehen kürzere Wege, um sich mit Lebensmitteln einzudecken und setzen stattdessen eher auf den örtlichen Supermarkt oder Lieferdienste. Vor allem in unseren Rettermärkten in der East Side Mall und im Ostbahnhof (weniger S-Bahn-Verkehr) fehlte und fehlt stellenweise immer noch die Laufkundschaft.                                                                                                                                                                                
  3. Mit Deiner Investition trägst Du aktiv dazu bei, eine sozial-ökologische Transformation unserer Wirtschaft und unseres Miteinanders zu verwirklichen. Es braucht dringend nachhaltige Geldanlagen, um der schon seit Jahren andauernden Krise unserer Zeit - der Klimakrise - entschieden zu begegnen, ehe wir wieder „back to normal“ sind und wirtschaftliche Profite wieder hinter Solidarität, Klimaschutz und einer enkeltauglichen Zukunft zurückgestellt werden.

 Und es gibt gute Neuigkeiten, die zeigen, dass viele von Euch das ähnlich sehen: Die erkennen, dass wir die Krise als Chance begreifen müssen, dass jetzt der Zeitpunkt für Veränderung und Umgestaltung ist. Unsere Crowd ist mittlerweile auf über 500 sagenhafte Investor*innen mit einer Gesamtsumme von 581.000€ angestiegen! 

Crowdinvesting mit der Kraft der Crowd - so bist Du dabei!

Ausführliche Informationen darüber, wie Du jetzt investieren kannst und was mit Deinem Geld passiert, findest Du auf unserer Crowdinvesting-Seite. Schon ab 100€ kannst Du bei der Plattform WIWIN für uns Impact Investor*in werden und dadurch nicht nur Lebensmittel retten, sondern auch uns Retter*innen und unsere Mission unterstützen*. Dich erwarten 6% Zinsen, die jährlich ausgezahlt werden.

Warnhinweis gemäß §12 VermAnlG: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Was wir uns für Euch und uns wünschen

In Krisenzeiten wie diesen ist es besonders wichtig, positiv zu bleiben, Ruhe zu bewahren und auf das gemeinsame Ziel hinzuarbeiten, dass Ihr und wir gesund bleiben. Wir wünschen uns, dass auch jetzt Eure Retterherzen für die Menschen um Euch herum, aber auch für Lebensmittel weiter schlagen. Im besten Fall lernen wir, Lebensmittel in dieser Ausnahmesituation wieder neu schätzen. 

Wenn wir alle an einem Strang ziehen und die Gefahren ernst nehmen, können wir es gemeinsam schaffen, die Kurve weiter flach zu halten und trotzdem, auch ohne Umarmungen, füreinander da sein. Ein besonderer Dank geht aber natürlich auch an all das Personal in Krankenhäusern, Apotheken, öffentlichen Verkehrsmitteln, der Müllabfuhr und allen Grundversorgern. Dankbar sind wir auch für unser tolles Team, was trotz Corona draußen und vor Ort Lebensmittelretten weiter möglich macht. Gemeinsam können wir in dieser Krise zusammenwachsen. Durch Deinen Beitrag am Crowdinvesting können wir unseren Einsatz gegen Lebensmittelverschwendung und für mehr gerettete, leckere Produkte in unseren Regalen ausbauen - und so auch die Kurve der Klimakrise abflachen. In dem Sinne: Bleib gesund, lass Dich von uns beliefern oder besuche uns in unseren Berliner Rettermärkten!

Dein SIRPLUS-Team

Nächster Artikel Wir sitzen alle in einem (Rettungs-)boot!